Unser Leitbild

Unsere pädagogische Arbeit haben wir an das Konzept des Situationsansatzes angelehnt. Wir sehen jedes Kind individuell und orientieren uns dabei an den Stärken des Kindes. Wir planen unseren Tagesablauf nur bedingt. Wir halten unsere Augen und Ohren weit offen, um erkennen zu können was unsere Kinder zurzeit beschäftigt. Dementsprechend gestalten wir unsere tägliche pädagogische Arbeit.

Für unsere pädagogische Arbeit haben wir als Ziel, jedes Kind individuell zu betrachten und seine Wünsche und Bedürfnisse zu akzeptieren und zu respektieren.

Kinder sind für uns Eigenakteure und sie haben das Recht so zu sein wie sie sind. Kinder haben das Recht auf Bildung und auf Selbsterfahrung.

„Alle dürfen alles lernen,
jeder darf auf seine Weise lernen
und jeder bekommt die Hilfen,
die er braucht.“

Prof. Georg Feuser

Tagesablauf

Unser Kindergartentag beginnt um 07.00 Uhr. Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind bis 08.30 Uhr in die Einrichtung zu bringen. Nach 08.30 Uhr schließen wir die Eingangstür ab, da unsere Kinder im Flurbereich spielen.

Die Kinder werden morgens von uns liebevoll begrüßt und anschließend stehen den Kindern unsere Bildungsbereiche für das Freispiel offen. Die Kinder entscheiden selbstständig was, wo und mit wem sie spielen. Sie haben die Möglichkeit im Konstruktionsbereich zu bauen oder im Rollenspielbereich in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Außerdem sind die Gruppenräume mit Mal- und Bastelbereich, so wie mit einer Leseecke ausgestattet. Verschiedene Spiele laden zum gemeinsamen Spiel am Tisch ein. Wir experimentieren mit Wasser, Licht, Farben und mit verschiedenen Alltagsmaterialien. Im Freispiel werden Freundschaften gepflegt, Spielideen vom Vortag weiter ausgeschmückt, Konflikte werden ausgetragen und vieles mehr. Die Kinder haben die Freiheit eigenständig entscheiden zu können, was ihnen gerade wichtig ist und womit sie sich beschäftigen möchten.

Der Morgenkreis findet Gruppenindividuell statt, jedoch nicht jeden Vormittag, damit die Kinder nicht in ihrer Findungsphase aufgehalten werden. Während der Freispielphase finden jeden Morgen gezielte Aktivitäten zur Förderung und Bildung des Kindes in verschiedenen Bildungsbereichen statt. Jede Gruppe hat einen Vormittag an dem sie in kleinen Gruppen Turnen geht.

Nach 09.00 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit ihr mitgebrachtes Frühstück mit anderen Kindern am Tisch zu genießen. Ein kleines Butterbrot mit etwas Obst und Gemüse sind dafür bestens geeignet. Getränke wie Wasser und Milch bieten wir jeden Tag an. Wir bereiten ein Mal in der Woche gruppenweise ein gemeinsames Frühstück vor.

Jeden Tag findet ein gemeinsamer Abschluss-, Sing- und Spielkreis statt. Danach gehen wir in der Regel jeden Vormittag mit den Kindern nach draußen. Aber auch am Nachmittag genießen wir die Natur auf unserem Spielplatz.

Ab 12.00 Uhr ist Abholzeit aller Kinder, die nicht am Mittagessen teilnehmen.

Für die Mittagskinder findet das Mittagessen um 12.15 Uhr statt.

Jüngere Kinder (im Alter von einem bis zwei Jahren) gehen bereits mit einer Erzieherin um 11.15 Uhr zum Mittagessen.

Nach dem Mittagessen folgt eine kleine Auszeit. Jüngere Kinder werden zum Schlafen hingelegt. Die Auszeit ist mit Ritualen ausgefüllt, wie Geschichten lesen, Musik hören und vieles mehr. Das Wecken der Kinder ist individuell. In der Regel sind alle Schlafkinder bis 14.30 Uhr wieder wach.

Nach 14.00 Uhr können die Kinder abgeholt werden oder sie nehmen noch an unseren Nachmittagsangeboten teil.

Unsere Nachmittagsangebote

Montag ist Experimentiertag

Montagnachmittags wird der Kindergarten zum „Haus der kleinen Forscher“. An diesem Nachmittag werden unterschiedliche Themen aufgegriffen und es wird geforscht, experimentiert und untersucht. Hierbei werden die Interessen der Kinder berücksichtigt und es werden ihnen vielseitige Erfahrungen ermöglicht.

Dienstag ist Kreativtag

Dienstagnachmittags finden kreative Angebote statt. Manchmal wird etwas gebastelt oder gemalt. Manchmal wird mit Fingerfarbe, Kleister und Rasierschaum gematscht. Aber es finden auch Koch- und Backaktivitäten statt.

Mittwoch ist Maxikindertag

unter dem Motto „Ich erfahre etwas was du nicht siehst“

Mittwochnachmittags ist das Treffen der Vorschulkinder, der sogenannten Maxikinder. An diesen Nachmittagen werden verschiedene Themen mit den Kindern erarbeitet wie zum Beispiel Verkehrserziehung und der kommende Übergang zur Grundschulen.

Donnerstag ist Turntag

Donnerstagnachmittags findet ein Turnangebot statt. Das Angebot ist immer unterschiedlich und lädt alle Kinder zum Mitmachen ein.

Jedes Angebot wird nach den Interessen und Bedürfnissen der Kinder ausgerichtet, hierbei ist uns Partizipation sehr wichtig. Wenn Kinder eigenständig und im Team entscheiden, wie wir den Nachmittag gestalten, dann sind sie motiviert und haben Spaß an dem was sie tun.

Am Vormittag finden ebenfalls Angebote in Kleingruppen statt. Die Kinder haben morgens bereits die Möglichkeit an musikalischen, bewegungsreichen, forschenden oder kreativen Angeboten teilzunehmen.

Unsere Öffnungs- und Buchungszeiten

Montag bis Donnerstag
07.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Freitag
von 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Diese Buchungszeiten können Sie bei uns buchen:

Wahl 1
25 Stunden die Woche
täglich von 07.00Uhr – 12.00 Uhr oder von 07.30 Uhr – 12.30 Uhr

Wahl 2
35 Stunden die Woche
täglich von 07.00 Uhr bis 12.30 Uhr und nachmittags von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr (ausgenommen freitags)

Wahl 3
35 Stunden Block (mit Mittagessen)
täglich von 07.00 Uhr – 15.00 Uhr (35 Stunden in der Woche sollten eingehalten werden)

Wahl 4
45 Stunden die Woche (mit Mittagessen)
täglich von 07.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitags von 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Highlights der Einrichtung

Musikschule: Jeden Dienstagnachmittag von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr findet in unseren Räumlichkeiten die Musikschule für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren statt. Dieses Angebot wird von einer Musiklehrerin der Musikschule Lüdinghausen betreut.

Waldprojekt: Alle 2 Jahre findet unser Waldprojekt statt. Drei Wochen lang verbringen wir jeden Vormittag im Wald. Der Wald ist ein großer Abenteuerspielplatz, der intensive Naturerlebnisse bietet.

Waldtage: In den Monaten von April bis Oktober findet gruppenweise ein Waldvormittag statt.

Spielzeugtag: Jeden ersten Montag im Monat ist Spielzeugtag. Jedes Kind kann an diesem Tag ein Spielzeug, das mit dem Namen des Kindes versehen ist von Zuhause mitbringen.

Haus der kleinen Forscher: Seit 2014 ist unsere Einrichtung „Haus der kleinen Forscher“. Unsere pädagogischen Fachkräfte nehmen regelmäßig an Fortbildungen zum Thema Experimentieren in verschiedenen Bereichen teil. Der Grundsatz ist hierbei „ die Kinder sollen ihre Umwelt erforschen und begreifen“ und dabei stets von unseren Fachkräften beobachtet, begleitet und unterstützt werden.

Menü